Donnerstag, 10. November 2016

Beanies und Weihnachten im Schuhkarton

Könnt Ihr noch Mützen sehen??

Eigentlich wären wir zur Zeit mit Mützen eingedeckt.

Andererseits... 
wäre doch eine schöne Idee für die diesjährigen Kartons von 

 Also nochmal an die Nähmaschine und eine "Winter-Edition" genäht:






Eine Seite kuscheligen Sweat, die andere Seite bunten oder "coolen" Jersey... ersteres für die kleinen, letzteres für die schon etwas älteren Kinder.

Das Design hat mir so gut gefallen, das ich gleich für Tochterkind und mich auch jeweils eine Sternen-Variante genäht habe.

Tochterkind bekommt grün, Mama nimmt grau! 

:-)
  
Beanie nach Lybstes, Stoffe: gesammelte Werke aus meinem Vorrat! ^^

Mittwoch, 2. November 2016

Wende-Beanie nähen... meine Art

Es gibt schon einige sehr gute Tutorials, um einen Wende-Beanie zu nähen.

Trotzdem zeige ich Euch heute, wie ich sie nähe:

Ihr braucht für einen Wende-Beanie (hier mit Bündchen) zwei Mützen, wobei die Innere mit einer Wendeöffnung genäht wird, die Ihr entweder schnell & sichtbar mit der Maschine oder unsichtbar mit der Hand verschließen könnt.

 Erst mal natürlich zuschneiden: 
2 Mützenteile, 
1 Bündchen

Die Mützenteile liegen mit der schönen Seite (=rechte Seite) vor Euch, Ihr klappt jeweils den äußeren "Flügel" nach innen, so das die Spitzen genau aufeinander liegen.



Dann näht Ihr jeweils von den Spitzen nach aussen, insgesamt 4 mal.

Dann legt Ihr die noch offene Seite aufeinander, achtet dabei auf die "Kreuzung" der Nähte.
Die Nahtzugaben legt Ihr am Einfachsten in entgegengesetzte Richtungen.




 Die äussere Mütze könnt Ihr in einer durchgehenden Naht verschließen.

Bei der inneren Mütze (hier die Dunkle) lasst Ihr an der geraden Naht eine Wendeöffnung von mind. 2 cm, besser 3-4 cm.

Ich habe mit der Overlock einfach ein Stück neben dem Stoff genäht.





Das Bündchen schließt Ihr zu einem Ring (an der kurzen Seite), faltet es über die lange Seite zur Hälfte und legt dabei die Nahtzugaben in verschiedene Richtungen.
Dann bei dem Bündchen und beiden Mützen jeweils ein Viertel vom Umfang markieren: 
die Naht - genau gegenüber - jeweils die seitliche Hälfte

Jetzt ist ein wenig fummeln angesagt: 

Äussere Mütze auf links wenden 
das Bündchen mit der offenen Kante innen in die Mütze anlegen, dabei die Nähte aufeinander legen und mit Nadel oder Klammer feststecken.

 

Die anderen drei Markierungen ebenfalls aufeinander bringen und feststecken.


 
Die innere Mütze mit der rechten Seite nach aussen in das Bündchen stecken und ebenfalls Nähte und Markierungen aufeinander bringen.
Wieder fixieren.
  
Jetzt das Bündchen in einem Zug an die beiden Mützen festnähen, dabei das Bündchen auf Mützen-Weite dehnen. 
Unbedingt darauf achten, das der Mützenstoff nichtgedehnt wird!

Wenn Ihr jetzt die beiden Mützen auseinander zieht, sollte es in etwa so aussehen:


Zum Wenden zieht Ihr jetzt einfach die beiden Mützen durch die kleine Wendeöffnung.


... die Mützen etwas zurecht zuppeln und die Wendeöffnung schließen, in dem Ihr die Stoffkanten etwas nach innen faltet und entweder mit der Hand oder der Maschine zunäht.


So sieht's dann fertig aus:

 Die Mützen wieder ineinander stecken und je nach Laune wenden!

Ich hoffe, meine Anleitung ist verständlich und kann Euch etwas helfen! ;-)

Freitag, 28. Oktober 2016

Mützenzeit

Also... Tochterkind ist ja immer sehr freizügig mit ihren Mützen!

Im Urlaub hatte sie sich schon einen Spaß daraus gemacht 
und ihre Zipfelmütze aus dem Buggy geworfen... 
am meisten Spaß macht das im Dunkeln und bei einsetzendem Regen! :-/
Bisher haben wir sie immer wieder gefunden!

Nicht so letzten Samstag in Wittlich auf dem Stoffmarkt!
Die schöne Sternenmütze... weg ist sie! :-(
Hoffentlich freut sich jetzt irgendwo ein Kind darüber!

Also musste Mama gleich Abends für Nachschub sorgen; im Laufe der Woche kam auch (endlich) eine für mich selbst dazu. 

Heute am Entenweiher war Fototermin:



Wendebeanie nach Lybstes

... den Stoff liebe ich einfach!!

Sonntag, 9. Oktober 2016

Nähen für den Zauberer

 Eine "Bestellung" für meinen Mann "The Magician":

Für das Gestell eines Performance-Tisches wollte er ein Etui... 
oder eine Rolle... egal, 
irgendwas, wo er die Teile verstauen und mitnehmen kann.

Aus diesen eindeutigen Vorgaben ist an einem ruhigen Sonntagmorgen 
DAS hier entstanden:




Der Zauberer ist zufrieden, frau kann wieder für Klamotten an die Nähmaschine! 

:-)


Montag, 12. September 2016

Pumphosen im 3er-Pack

Nachdem ich am Samstag auf dem Holländischen Stoffmarkt in Trier 
zugeschlagen habe, musste ich auch gleich wenigstens einen Teil der Stoffe verarbeiten!

Entstanden sind drei Pumphosen nach dem Schnitt von Lybstes... 

Größe 68 in Mädchenfarben....


 


Donnerstag, 18. August 2016

My cuddle me - die 2.


Nach zwei Abenden an der Nähmaschine/Overlook 
sind die nächsten beiden Cardigans nach dem Schnitt von Schaumzucker fertig! 

Ich liebe sie einfach..

Daher für mich in groß:



& für Tochterkind in klein! 
 
 
Stoffe sind aus dem Hause Rutinella. :-)

Montag, 16. Mai 2016

Païperleksgaart in Grevenmacher/Luxemburg

Bei diesen wenig sommerlichen Temperaturen ist ein Besuch im Schmetterlingsgarten wie ein Ausflug in Tropische Gefilde... 

Die Tiere (Schmetterlinge, Vögel, Echsen usw.) sind einfach wunderschön!

Da ich nur mit Handy "bewaffnet" war, sind nicht alle Bilder so toll geworden, aber für den Anfang reicht es. 

















Besucher seit dem 10. Mai 2009

Counter